3.  R E P O R T

WEITERQUALIFIKATION   zum   WERKZEUGKONSTRUKTEUR

für Schnitt-, Stanz- und Biegewerkzeuge



Teil A 02. bis 05. Dezember 2003 in Iserlohn
Teil B 16. bis 19. Februar 2004 in Iserlohn

 
Alle Teilnehmer bewältigten die Projektaufgabe wieder hervorragend – von 100 zu erreichenden Punkten lag die durchschnittliche Punktzahl dieser Teilnehmergruppe bei 90 Punkten.

Wir ergänzen an dieser Stelle wieder die Liste der bisherigen Teilnehmerkommentare.

Das Thema ist nicht zu verachten und ein MUSS für den richtigen Einblick in das Thema Werkzeugkonstruktion.
Michael Gosse, Röhrich Werkzeugtechnik GmbH, Leipzig
Die Praxisnähe von allen Themen war sehr gut.
Andreas Mittermeier, Zarges GmbH & Co KG, Weilheim
Ein Lehrgang mit sehr großer Praxisnähe.
Thomas Feindeisen, Schaltbau GmbH, München
Gute Referenten aus der Praxis, viele Tricks aus dem Konstrukteurs-Alltag.
Daniel Graf, Roto Frank AG, Leinfelden-Echterdingen
Praxisnähe, Vielseitigkeit, Betriebsbesichtigung 
(bei Ing. Lang & Menke GmbH in Hemer) war hervorragend.
Heiko Müller, Bombardier Transportation, Görlitz
Eine gute und umfangreiche Einführung in die Werkzeugkonstruktion, bei der eine Fülle von „Kniffen“ und Tipps vermittelt wurde.
Tom Bremersmann, Friedrich Graepel AG, Löningen

 

              

 


Bemerkung in eigener Sache

Nach der Bewertungsskala 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft) beurteilten
die Teilnehmer  den Teil A mit 1,5, den Teil B mit 1,5.


Renate Mattigkeit

Kempen, Februar 2004