SEMINAR

VA-NR 60-35-03

Industrie 4.0 - Intelligente Verwandlung zur Smart Factory- Strategien für den Mittelstand für eine schnellere, effektivere, individuellere, kostengünstigere und sichere Produktion

- inkl. Werksbesichtigung im Siemens Technologie- und Applikationscenter (TAC)

- Teilnehmerbegrenzung max. 30 Personen

Die ausführlichen Seminar-Themen und alle weiteren Details zu diesem Seminar finden Sie auch im PDF-Dokument.

Seminar-Themen

  • Was ist die Vision Industrie 4.0 ? – Was ist Industrie 4.0 ?
  • Begriffe und Definitionen
  • Betrachtung intern: - Digitalisierung - Vernetzung - Intelligenz
  • Betrachtung extern: - Produkte - Service - Märkte - Standards
  • Wandel als Dauerthema – Das Managementthema
  • Auf dem Weg zur 4. industriellen Veränderung
  • Von der 1. Industriellen zur 4. Industriellen Revolution
  • Produkte und Maschinen werden verschmelzen in verteilte intelligente Objekte über Internettechnologien
  • Umfassende Vernetzung - Kabel wird Rückgrat von Industrie 4.0
  • Nutzung von Internet-Standards
  • Die Rolle des Menschen in einer mobilen und nutzerzentrierten Interaktionsgestaltung
  • NEU Möglichkeiten zur Automatisierung in der Einzelfertigung auf Basis konsequenter Methodenanwendung im modernen IT-Umfeld
  • Methodische, systematische Klassifizierung
  • Parametrische Konstruktion
  • Automatisierte Planung
  • Automatisierte NC-Programmierung
  • Best Practice unter Nutzung von Datenbanken in der Zerspanung
  • Feature basierte, standardisierte Fertigungssysteme
  • Selbstlernende, selbst optimierende Systeme auf der Basis von klassifizierten Daten
  • Abstrakte Handlungsempfehlungen für die individuelle Umsetzung
  • NEU Digitalisierung und reale Anwendungsbeispiele - Digitalisierung in der Teilefertigung
  • Ansätze und Ideen für die Umsetzung von Digitalisierungsstrategien
  • Werksbesichtigung Elektronikfertigung, Siemens Gerätewerk Erlangen
  • Digitalisierung in der Werkzeugmaschinenbranche
  • Live Sessions im TAC
  • NEU Dynamische transparente Kapazitätsplanung - Die Voraussetzung für Industrie 4.0
  • WZB-spezifisches IT-System zur Visualisierung von Kapazitäten
  • Auswirkungen von stetig wechselnden Parametern sichtbar machen
  • Simulation von Ereignissen und Lösungsstrategien auf digitaler Plantafel
  • Frühwarnsysteme für direkte Maßnahmen erfüllen die Forderung von Industrie 4.0
  • Automatische Planung unterstützt Planer und Arbeitsvorbereiter
  • Integration der Fertigungssysteme (MDE und BDE) zur Unterstützung der Planung
  • Projektcontrolling und -Analyse für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP)
  • Mit Industrie 4.0 digital vernetzt in die flexible selbstorganisierende Produktion
  • Auswirkungen von Veränderungen im Markt- und Konsumverhalten
  • Automobilindustrie benötigt flexible, dynamische Fertigung
  • Wandlungsprozess von der Linienfertigung zur Werkstattfertigung
  • Werkstattfertigung der Zukunft: intelligent und selbstorganisierend
  • Dezentrale Steuerung durch Verhandlung von Software-Agenten
  • Einbinden der Mitarbeiter in die Prozesse
  • Entscheidungsmöglichkeiten in einer selbstorganisierenden Fertigungssteuerung
  • Perspektive und Potenziale der digital integrierten Produktion
  • Technologien als Enabler und Innovationstreiber für die Produktion
  • NEU Zugriffssicherheit für die Fabrik der Zukunft
  • Vernetzung in der Produktion
  • Sicherheit vs. Produktivität
  • Best Practices
  • Überwachung, Aufzeichnung und Analyse
  • NEU Security Risiken der Digitalisierung beherrschen
  • Neue Bedrohungen durch zunehmende Digitalisierung
  • Lösungen für die spanende Bearbeitung
  • NEU Live Session im TAC
  • NEU Assistenzsysteme im Kontext von Industrie 4.0
  • Kontextsensitiv, intelligent adaptives Assistenzsystem
  • NEU Einführung und Realisierung von Industrie 4.0 in Unternehmen
  • Insbesondere auch in klein- und mittelständischen Unternehmen
  • Fazit und Ausblick

Referent(en)

  • Dieter Bock, ehem. Daimler AG, Bremen
    Deutsches Industrieforum für Technologie, Kempen
  • Prof. Dr.-Ing. Ludwig Gansauge, TU Deggendorf
  • Johannes Greifoner, Siemens Industry Software GmbH, Frankfurt am Main
  • Klaus Herrmann, Festo Lernzentrum Saar GmbH, St. Ingbert
  • Dipl.-Ing. Eckhard Hohwieler, IPK Berlin
  • Dipl.-Ing. Ingo Kuhlmann, IKOffice GmbH, Oldenburg
  • Dr. Henning Rudolf, Siemens AG, Erlangen
  • Karsten Schwarz, Siemens AG, Erlangen
  • Kevin Switala, Bomgar Germany GmbH, Hanau-Steinheim

Teilnehmerkreis

  • Geschäftsführung
  • Werks- und Betriebsleitung
  • Projektleitung
  • Konstruktionsleitung
  • Produktionsleitung
  • IT-Mitarbeiter

Termin

09. bis 10. Oktober 2017

Durchführungsort

D-91056 Erlangen
==> Karte / Adresse zeigen

Teilnehmerpreis

1280,- €  + MwSt.

==> Infos zu Fördermöglichkeiten

Note letztes Seminar: 1.6

Weitere Seminar-Beurteilungen

Veranstalter

Deutsches Industrieforum für Technologie
Postfach 10 02 15
D-47879 Kempen

Tel. 02152 - 1015 oder 1016
Fax 02152 / 518221
E-Mail info@dif.de